Wissenschaftlich. Transparent. Unabhängig

Online Broker für ETFs: Die 11 besten Depots in Deutschland

Online Broker für ETFs: Die 11 besten Depots in Deutschland

ETFs sind bei Anlegern beliebt – allein auf dem größten deutschen Börsenhandelsplatz Xetra wurden 2020 im Schnitt monatlich 1.209.636 Aufträge umgesetzt. Neun Prozent davon fallen auf Privatanleger.1 Aber wer bietet für die Aufbewahrung und das Handeln von ETFs aktuell gute Konditionen? In dieser Analyse finden Sie die besten Direkt-, Filial- und Privatbanken, FinTechs und Online Broker. Dabei im Fokus: Gebühren bei der Depotführung, Anzahl der ETFs, Orderkosten pro ETF Kauf und ETF-Sparplanausführung, Anzahl an ETFs ohne Orderkosten, Negativzinsen sowie Service und Nutzererlebnis.

etoro
Bester Broker 2021

Übersichtliche Kostenstruktur

  • Es gibt keine Gebühren, keine Spreads und keine versteckten Gebühren beim Kauf von Aktien oder ETFs
  • Einzahlungen auch via Paypal möglich
  • Große Auswahl führender Digitalwährungen
„etoro wurde vom Institut für Wirtschafts- und Finanzmarktforschung zum besten Online Broker 2021 ausgezeichnet.“
Zum Angebot
Smartbroker
Onlinebroker der wallstreet:online capital AG

BaFin beaufsichtigte Wertpapierhandelsbank.

  • Keine Depotgebühren
  • 270 kostenlose ETFs (Kauf & Sparplan)
  • 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag
„Der Smartbroker hat es aufgrund seiner fairen Kostenstruktur innerhalb kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Online Broker in Deutschland geschafft.“
Zum Angebot
justTRADE
Gut & Günstig

Erster deutscher Broker mit Wertpapier- und Digaltwährungshandel

  • Depot- und Kontoführung bei der Sutor Bank
  • 5 Digitalwährungen handelbar
  • Handelszeiten von 7:30 Uhr bis 23:00
„justTRADE überzeugt durch seine schlanke Kostenstruktur. Einziger Wermutstropfen ist das Mindestordervolumen in Höhe von 500 € beim Kauf von Wertpapieren.
Zum Angebot
Scalable Capital
Flexibler Broker aus München

Übersichtliche Kostenstruktur

  • Keine Depotgebühren
  • Über 1.300 kostenlose ETFs (Kauf & Sparplan)
  • Jederzeit kündbar
„Gerade für ETF-Sparer ist Scalable Capital eine optimale Adresse. Der erste Sparplan ist komplett kostenfrei.“
Zum Angebot
Trade Republic
Online Broker per App

Smartphonebroker

  • Keine Kosten bei Sparplanausführung
  • Sehr gut geeignet für Einsteiger
  • 1 Euro Ordergebühren sind fast unschlagbar
„Einziges Manko – Einlagensicherung nicht über Mindestabsicherung von 100.000 Euro hinaus.“
Zum Angebot
Flatex
0,1 Prozent Depotgebühren

Handel börslich und außerbörslich

  • Gute Auswahl an Anlageklassen
  • Moderne Banking App
  • Eröffnungsantrag online
„Eine Umstellung der Depotführungsgebühren von 0 auf 0,1 Prozent pro Jahr führte Anfang 2020 zu einigem Unmut – die Leistungen von Flatex sind nach wie vor hervorragend.“
Zum Angebot
Comdirect
Kostenlose Trading-Tools

Bereits seit 1994 am Markt

  • Ordergebühr 0,25 % des Ordervolumens
  • Maximal 59,90 € je Trade
  • Minimal 9,90 € je Trade
„Besonders die Trading-App Funktion der comdirect hat neue Maßstäbe gesetzt, an denen sich auch App-Broker wie Trade Republic messen lassen müssen.“
Zum Angebot
CapTrader
Broker für Trader

Vielseitiges Angebot für verschiedene Anlagestrategien

  • Über 135 Börsenplätze
  • Mehrfach ausgezeichnete Handelsplattform: Trader Workstation (TWS)
  • Sparplanausführung über ebase: 0,20 % je Sparrate
„CapTrader bietet seit Jahren ein leistungsstarkes Angebot – große Produktauswahl, mehr als 100 Handelsplätze weltweit und gute zusätzliche Services (Trading-Tools).“
Zum Angebot
Lynx
Professioneller Broker

Große Auswahl an handelbaren Produkten

  • Zahlreiche Trading Tools
  • Partner von Interactive Brokers
  • BaFin reguliert
„Egal ob Aktien, ETFs oder komplexere Finanzprodukte – Lynx ist ein moderner Broker mit einer klaren Kostenstruktur.“
Zum Angebot
Consorsbank
International handeln

Trader-Konto mit professionellen Tools

  • Gleiche Ordergebühren in Deutschland, Frankreich, Spanien und Luxemburg
  • App für iOS, Android und Smartwatch
  • Kostenlose Seminare und Webinare
„Das Trader-Depot der Consorsbank lässt die Herzen professioneller Trader höher schlagen. Für ETF-Sparer gibt es jedoch bessere Alternativen.
Zum Angebot
Onvista
5-Euro-Festpreis-Depot der Onvista Bank

Für mehrere Anlegertypen geeignet

  • Klare Kostenstruktur
  • 5,00 € je Trade im Festpreis-Depot
  • + 1,50 Handelsplatzgebühr in Deutschland
„Das 5-Euro-Festpreis-Depot der onvista bank war lange Zeit führend. Mittlerweile gibt es jedoch günstigere Anbieter mit identischem Leistungsversprechen und einer größeren Auswahl an Angeboten wie sparplanfähigen ETFs.“
Zum Angebot
Online Depot eröffnen in 3 Schritten

Online Broker: Kontoeröffnung

Die Eröffnung eines Online Depots oder Online Brokers läuft in den meisten Fällen nach einem ganz ähnlichen Schema ab – hier am Beispiel von justTRADE illustriert:

Webseite des Anbieters aufrufen

Bei Direktbanken müssen Anleger zuerst ein Girokonto eröffnen, bevor ein Online Depot eingerichtet werden kann – bei Anbietern wie justTrade funktioniert die Eröffnung des Brokers direkt über die Webseite.

Fragebogen für die Kontoeröffnung

Einige Daten, die bei der Kontoeröffnung abgefragt werden sind:

– persönliche Angaben
– Familienstand
– Steuerpflicht
– Steueridentifikationsnummer
– Beruf
– Vermögensquellen
– Handelserfahrung

Identifikation

Bei den meisten Online Brokern stehen zwei Identifikationsverfahren zur Auswahl: VideoIdent und PostIdent. VideoIdent läuft online per Video-Anruf ab, Anleger weisen sich dabei über eine Webcam und den Personalausweis aus. Beim PostIdent Verfahren ist das Ausweisen in einer Postfiliale notwendig.

VideoIdent läuft in der Regel deutlich schneller ab.

Gebühren im Vergleich: justTRADE vs. Scalable Capital vs. Smartbroker

SmartbrokerJust­tradeScalable CapitalSmartbroker
Depot­nameDepotFree Broker (Prime Broker kostenpflichtig)Depot
Depotführungsgebühren0,00 Euro0,00 Euro0,00 Euro
Wert­papier­handel über AppJaJaNein
Wert­papier­handel über Browser (Mobil)JaJaJa
Depot­eröff­nungVideoIdentPostIdent, VideoIdentPostIdent, VideoIdent
Depotführende BankSutor BankBaader BankDAB BNP Paribas
Depot­über­trag von einem anderen InstitutNeinJaJa
Gutha­benzins (Prozent p. a.)-0,5 %0,00 %0,5 % p. a. für Einlagen die größer sind als 15 % des Depotvolumens
Handels­plätze, Deutschland (börs­lich)LS Exchange, QuotrixGettex, XetraBerlin, Düsseldorf, Frankfurt Scoach,Frankfurt,Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Xetra, Tradegate, Lang & Schwarz, Gettex, Quotrix
Einlagensicherung100.000 Euro100.000 Euro100.000 Euro
Zusätzliche freiwillige EinlagensicherungMind. 750.000 Euro90.000.000 Euro
Ordergebühren0 Euro0,99 Euro, > 600 Prime ETFs kostenfrei4 Euro
Handelsplatz L&S ab 500 Euro 1 Euro Gebühr
Gettex ab 500 Euro kostenfrei
Handel­bare ETFs1.100> 1.300> 1.300
Kostenlose ETFs1.100> 600> 600
ETF-Sparpläne> 1300> 620
ETF-Sparplan-Gebühr pro Sparrate1 Sparplan kostenlos, alle weiteren 0,99 Euro0,2 % mind. 0,80 Euro
Kostenfreie ETF-Sparpläneca. 600280
ETF-Service
Mindestsparrate25,00 Euro25 Euro
Maximalsparrate5.000 Euro3.000 Euro
SparintervalleMonatlichMonatlich, zweimonatlich, quartalsweise, halbjährlich und jährlich
Dynamisierung der Sparrate möglichNein
ETF-Sparplan 50 Euroeiner umsonst, ansonsten 0,99 Euro0,80 Euro
ETF-Sparplan 100 Euroeiner umsonst, ansonsten 0,99 Euro0,80 Euro
ETF-Sparplan 500 Euroeiner umsonst, ansonsten 0,99 Euro1 Euro
Webseitejusttrade.comscalable.capitalsmartbroker.de

Häufige Fragen zu Online Brokern

Was bedeutet überhaupt Online Broker?

Zum Kauf und Verkauf von Aktien oder Fonds wird ein Wertpapierdepot benötigt. Da Wertpapiere in der Regel nicht mehr in Papierform in einem Banktresor aufbewahrt werden, verwenden Anleger Online Broker auch Online Depots oder einfach nur Broker/Depots genannt. Über einen Online Broker können an Handelsplätzen (abhängig vom Anbieter) Wertpapiere gehandelt werden.

Sind Online Broker sicher?

Das kommt auf den Anbieter an – Anleger sollten bei der Auswahl eines geeigneten Online Brokers auf Bank-Lizenzen, Kooperationspartner und die Einlagensicherung der Bank / der Partnerbank achten. Bei den Analysen von Finanzmarktforschung werden ausschließlich Online Broker untersucht, die strenge Sicherheitskriterien vorweisen können.

Welcher Online Broker ist für Anfänger besonders gut geeignet?

Die meisten Anleger starten mit wenigen Trades oder einem (ETF-)Sparplan. Daher sollte die Kostenstruktur der Online Broker transparent und günstig sein – prozentual gemessen an eher kleineren Ordervolumen unter 1.000 Euro. Ein gutes Beispiel ist hier justtrade.com.

1 Marktbericht der Deutschen Börse abgerufen am 22. Februar 2021 unter https://www.xetra.com/resource/blob/1866384/cd7ef81fe0fb626b49c8817266ac8377/data/Factsheet-Zahlen-und-Fakten-2019_en.pdf