Zum Inhalt springen
ONline BRoker

Scalable Capital Gebühren im Detail

Das Wichtigste in Kürze

  • Scalable Capital ist ein Online-Broker, der für jede Order eine pauschale Gebühr von 0,99 Euro am Handelsplatz Gettex berechnet.
  • Im Vergleich zu anderen Brokern auf dem deutschen Markt ist dies ein sehr günstiger Preis.
  • Das Angebot von Scalable Capital ist allerdings vergleichsweise beschränkt, was die Handelsmöglichkeiten betrifft.
  • Trotzdem gibt es bei dem Broker rund 1.900 kostenfreie ETF-Sparpläne zur Auswahl.

Scalable Capital ist ein Online-Broker, der 2016 in München seinen Brokerage-Service gestartet hat. Die Baader Bank ist der Kooperationspartner von Scalable Capital und verwaltet die Depots und Konten des Brokers. Mit pauschalen Ordergebühren von 0,99 Euro gehört Scalable Capital zu den günstigsten Anbietern auf dem deutschen Markt. Allerdings gibt es auch einige Konkurrenten, die noch günstigere Gebühren anbieten.

Beim Handel über die elektronische Börse Xetra fallen bei Scalable Capital höhere Gebühren an. Hier müssen 3,99 Euro plus 0,01 Prozent der Handelsplatzgebühr gezahlt werden, mindestens aber 1,50 Euro. Wer das Gebührenmodell Prime Broker wählt, kann dagegen eine Flatrate von 2,99 Euro im Monat bezahlen und alle Order pauschal abgegolten.

Ein weiterer Vorteil von Scalable Capital ist die große Auswahl an kostenfreien ETF-Sparplänen. Insgesamt bietet der Broker rund 1.900 solcher Sparpläne an, die für die Anleger attraktiv sein können.

InformationScalable Capital
Depotführungsgebühren0 €
Guthabenzins (Prozent p. a.)keine
Einlagensicherung100.000 € + mind. 750.000 € zusätzliche Einlagensicherung
Ordergebühren, InlandModell: Free Broker: 0,99 € Xetra: 3,99 € + Handelsplatzgebühr 0,01 %
GrundgebührModell: Prime Broker 2,99 € monatliche Flatrate für alle Order
ETF Sparpläne
ETF-Sparplan-Gebühr pro Sparrate0 €
Kostenfreie ETF-Sparpläne1.900
ETF-Service
Mindestsparrate1 €
Maximalsparrate5.000 €
Webseitescalable.capital
Quelle: Eigene Recherche, Oktober 2021

1.900 ETF-Sparpläne ohne Gebühren

Immer mehr Anleger setzen auf ETFs, also Indexfonds, um sich ein Vermögen aufzubauen. Der Broker Scalable Capital bietet seinen Kunden eine große Auswahl von rund 1.900 gebührenfreien ETF-Sparplänen. Ein Nachteil ist jedoch das begrenzte Angebot an Handelsplätzen: Derzeit stehen nur Xetra und Gettex zur Verfügung.
Die Auswahl an Wertpapierarten beschränkt sich auf Aktien, Fonds, ETFs und ETCs. Positiv hervorzuheben ist allerdings, dass Scalable Capital auf Negativzinsen verzichtet, im Gegensatz zu Konkurrenten wie Smartbroker und Justtrade. Die Raten für die ETF-Sparpläne können zwischen 1 und 5.000 Euro frei gewählt werden.

Handelsplätze

  • Gettex (Aktien)
  • Xetra (Xetra)
ONLINE BROKER

Scalable Capital Alternativen

Smartbroker

Wer auf der Suche nach einem günstigen Broker ist und vor allem bei den Ordergebühren sparen möchte, findet bei Smartbroker günstigere Alternativen zu Scalable Capital. Allerdings sind dort teilweise andere Kosten zu beachten und das Handelsspektrum ist oft begrenzt. So können Anleger bei Smartbroker bereits ab 0 Euro auf dem Handelsplatz Gettex handeln, sofern das Ordervolumen mindestens 500 Euro beträgt. Für L&S fällt eine Gebühr von 1 Euro an, sofern ebenfalls mindestens 500 Euro umgesetzt werden. An allen anderen Börsen und Handelsplattformen kostet jede Order unabhängig von ihrer Höhe 4 Euro.

Im Gegensatz zu Scalable Capital bietet Smartbroker jedoch eine größere Auswahl an ETF-Sparplänen, insgesamt 631 Produkte. Bei 280 davon sind die Raten gebührenfrei, bei den übrigen fällt eine Ausführungsgebühr von 0,2 Prozent an, mindestens jedoch 0,80 Euro. Die Sparraten können zwischen 25 und 3.000 Euro gewählt werden, sodass sich der Broker sowohl für Kleinsparer als auch für wohlhabendere Anleger eignet.

Finanzen.net Zero

Finanzen.net Zero bietet eine günstigere Alternative zu Scalable Capital, indem es Kunden die Möglichkeit bietet, ohne Ordergebühr zu handeln. Dies ist möglich, da der Anbieter nur den Handelsplatz Gettex zur Verfügung stellt und das Spektrum der handelbaren Wertpapiere auf Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikate und Optionsscheine beschränkt ist. Trotzdem gibt es 250 kostenfreie ETF-Sparpläne, die ab 25 Euro bespart werden können. Finanzen.net Zero verzichtet auch auf Verwahrentgelte und Negativzinsen für das Cash-Konto. Allerdings fallen Zinsen an, wenn das Konto überzogen wird, und die depotführende Baader Bank berechnet derzeit 9,5 Prozent.

JustTRADE

Justtrade ist ein Neo-Broker, der Kunden die Möglichkeit bietet, ohne Ordergebühren zu handeln. Allerdings fallen beim Handel mit Kryptowährungen 0,3 Prozent Spread an. Auch das ETC Xetra-Gold wird mit einem monatlichen Verwahrentgelt von 0,03 Prozent belastet. Das Mindestordervolumen beträgt 500 Euro für andere Wertpapiere und 50 Euro für Kryptowährungen. Justtrade bietet außerdem sieben Handelsplätze und ein breites Spektrum an Wertpapieren wie Aktien, ETFs, ETCs, Kryptowährungen, Zertifikaten und Optionsscheinen.

Alternativen in der Übersicht

Günstige Alternativen in der Übersicht

InfoJusttradeSmartbrokerFinanzen.net Zero
Depotführungsgebühren0 €0 €0 €
Einlagensicherung100.000 €100.000 € + 90.000.000 € freiwillige EinlagensicherungMin. 100.000 €
Ordergebühren, Inland0 € (Mindestorder 500 €)0,3 % Spread bei Kryptos4 € L&S: 1 €gettex: 0 €0 €
Grundgebühr
ETF Sparpläne
ETF-Sparpläne631250
ETF-Sparplan-Gebühr pro Sparrate0,2 %, min. 0,80 €0 €
Kostenfreie ETF-Sparpläne280250
ETF-Service
Mindestsparrate25 €25 €
Maximalsparrate3.000 €kein Limit
Webseitejusttrade.comsmartbroker.definanzen.net/zero

Scalable Capital: Große ETF-Auswahl

Scalable Capital bietet eine große Auswahl an gebührenfreien ETF-Sparplänen, was seine Stärke darstellt. Allerdings sind manche Konkurrenten bei den Ordergebühren günstiger und das Spektrum an Wertpapierarten und Handelsplätzen ist ausbaufähig.

FAQs

Häufige Fragen zu Scalable Capital

Was kostet eine Order bei Scalable Capital?

Die Kosten für eine Order bei Scalable Capital hängen vom gewählten Gebührenmodell ab. Im gebührenfreien Free Broker Modell betragen die Orderkosten pauschal 0,99 Euro unabhängig vom Ordervolumen. Beim Handel über Xetra werden 3,99 Euro fällig, zuzüglich der Handelsplatzgebühr in Höhe von 0,01 Prozent, mindestens aber 1,50 Euro. Im Modell Prime Broker kostet die monatliche Flatrate 2,99 Euro, in der alle Order inbegriffen sind.

Was passiert wenn Scalable Capital pleite geht?

Die Wertpapiere und Guthaben lagern bei der Baader Bank, die der gesetzlichen Einlagensicherung angehört. Dies bedeutet, dass Guthaben bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert sind. Zusätzlich gibt es eine freiwillige Einlagensicherung, die einen Schutz für mindestens 750.000 Euro garantiert. Die Wertpapiere im Depot bleiben im Falle einer Insolvenz Sondervermögen der Anleger und sind vor Zugriffen Dritter geschützt.

Wer steckt hinter Scalable Capital?

Scalable Capital wurde von Adam Franzkowiak, Christian Thaler-Wolski und Tim Klatte gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Der größte Einzelinvestor des Unternehmens ist Blackrock, ein US-amerikanischer Vermögensverwalter. Auch Tencent, ein chinesischer Konzern, gehört zu den Geldgebern des Unternehmens. Ein Drittel der Anteile gehören den Gründern und Mitarbeitern von Scalable Capital.

Added for comparison

×